An initiative of :




Wageningen University





Sitekeuring.NET Award

Food-Info.net > Nahrungsmittelsicherheit > Viren

Durch Nahrung übertragbare Viren

Ein Virus ist eine biologische Struktur mit einer Größe von 100 bis 2000 Ångström (Längeneinheit; 1 Ångström gleicht 10-10 Metern oder 0.0000000001 m), die hauptsächlich aus einer in einem Protein-Mantel eingebetteten Nukleinsäure besteht. Viren können nur unter dem Elektronenmikroskop sichtbar gemacht werden. Wenn sich die Viren in der Reproduktionsphase befinden, in der sie frei und infektiös sind, zeigen sie nicht die normalen Funktionen lebender Zellen wie z.B. Atmung und Wachstum. Wenn Viren in Pflanzen, Tiere oder Bakterien eingedrungen sind, bedienen sie sich der chemischen Energie und Nukleinsäure-Synthese-Fähigkeit des Wirts, um sich selbst fortzupflanzen. Nachdem die verschiedenen Viruskomponenten von der infizierten Wirtszelle produziert worden sind, wird der fertige Viruspartikel abgegeben. Die Wirtszelle löst sich danach häufig auf. Einige Viren töten die Zellen nicht ab, versetzen sie jedoch in einen krebserregenden Zustand; einige lösen Krankheiten aus und scheinen dann zu verschwinden, obwohl sie nur ruhen und in einem späteren Stadium eine noch schwere Form der Krankheit auslösen können. Viren sind auch verantwortlich für Masern, Mumps, Gelbfiber, Kinderlähmung (Poliomyelitis), Grippe und die gewöhnliche Erkältung.

Einige wenige Viren können durch die Nahrung übertragen werden oder lösen Lebensmittelinfektionen aus. Die wichtigsten werden unten genannt.

Siehe auch:



European Masters Degree in Food Studies - an Educational Journey


Master in Food Safety Law



Food-Info.net is an initiative of Wageningen University, The Netherlands Deutsche Wappen