An initiative of :




Wageningen University





Sitekeuring.NET Award

Food-Info.net > Nahrungsmittelsicherheit > Viren

Norwalk Virus

Allgemeine Beschreibung

Der Norwalk Virus stellt den Prototyp einer Familie unklassifizierter kleiner, runder, strukturierter Viren dar, die mit den Caliciviren verwandt sein könnten. Diese Familie besteht als diversen serologisch unterschiedlichen Gruppen von Viren, die nach den Orten an denen Krankheitsausbrüche auftraten, benannt wurden. In Amerika sind die Agentien des Norwalk- und des Montgomerybezirks mit denen aus Hawaii oder den Schneebergen zwar serologisch verwandt, unterscheiden sich jedoch von ihnen. In Großbritannien wurden die Taunton-, Moorcroft-, Barnett- und Amulreeagentien identifiziert, in Japan die Sapporo- und Otofukeagentien. In anderen Ländern konnten weitere Stämme identifiziert werden. Ihre serologischen Beziehungen müssen noch geklärt werden.

Krankheitsbild

Die Namen, die für eine durch den Norwalk Virus verursachte Erkrankung verwendet werden sind virale Magen-Darm-Entzündung, akute nichtbakterielle Magen-Darm-Entzündung, Lebensmittelvergiftung und Lebensmittelinfektion.

Die Erkrankung ist selbstlimitierend und leicht. Sie zeichnet sich durch Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Unterleibsschmerzen aus. Auch Kopfschmerzen und leichtes Fieber können auftreten. Die infektiöse Dosis ist nicht bekannt, wird jedoch niedrig eingeschätzt.

Eine schwache und kurzfristige Erkrankung tritt normalerweise innerhalb von 24 bis 48 Stunden nach Aufnahme kontaminierter Nahrung oder kontaminiertem Wassers auf und hält 24 bis 60 Stunden an. Eine schwere Erkrankung oder notwendige Behandlung im Krankenhaus ist nur sehr selten.

Diagnose

Eine spezifische Diagnose kann nur in wenigen Laboratorien mit Hilfe von Reagenzien, die aus Studien an Freiwilligen gewonnen wurden, durchgeführt werden. Die Identifikation des Virus kann aus frühen Kotproben mit Hilfe von Elektronenmikroskopen und diversen Immunassays erfolgen. Eine Bestätigung des Erregers verlangt oft nach sehr spezialisierten Techniken.

Nur die einfache Erkältung tritt in den westlichen Industrie-Nationen noch häufiger auf als die virale Magen-Darm-Grippe. Auch wenn die virale Magen-Darm-Grippe durch diverse Viren verursacht werden kann, nimmt man an, daß etwa ein Drittel aller Fälle, mit Ausnahme der Erkrankungen von Säuglingen im Alter von 6 bis 24 Monaten durch den Norwalk Virus verursacht werden. In Entwicklungsländern ist der Prozentsatz an Personen, die bereits mit sehr jungem Alter eine Immunität entwickelt haben, sehr hoch.

Assoziierte Lebensmittel

Eine durch den Norwalk Virus verursachte Magen-Darm-Grippe wird auf fäkal-oralem Weg über kontaminiertes Wasser und kontaminierte Lebensmittel übertragen. Die Übertragung von Person zu Person ist ebenfalls beobachtet worden, tritt jedoch sehr selten auf. In den meisten Fällen stellt Wasser die Erkrankungsquelle dar, wobei dieses Wasser aus Gemeindewasser, Brunnen, Schwimmteichen, Schwimmbädern und Wasserspeichern auf Kreuzfahrtschiffen stammen kann.

Meeresfrüchte und Salatzutaten sind die Lebensmittel, die am häufigsten mit einem Ausbruch des Norwalk Virus in Verbindung gebracht werden. Der Verzehr roher oder ungenügend gedünsteter Venusmuscheln oder Austern beinhaltet ein hohes Risiko einer Infektion mit dem Norwalk Virus.

Andere Lebensmittel als Meeresfrüchte können durch den Kontakt mit infizierten Lebensmittelhändlern kontaminiert werden.

Prävention

Die Viren sind hitzeempfindlich und können daher durch sorgfältiges Erhitzen auf über 70 ° C getötet werden. Rohe oder ungenügend gekochte Lebensmittel stellen das Hauptrisiko einer Infektion dar.

Risikogruppen

Alle Personen, die den Virus aufnehmen und nicht innerhalb der letzten 24 Monate eine Infektion mit demselben oder einem verwandten Stamm erlitten hatten, sind für eine Infektion anfällig und können Syptome einer Magen-Darm-Grippe erleiden. Die Erkrankung tritt häufiger bei Erwachsenen und älteren Kindern als bei sehr jungen Kindern auf.

Quelle: http://www.cfsan.fda.gov/~mow/intro.html

 



European Masters Degree in Food Studies - an Educational Journey


Master in Food Safety Law



Food-Info.net is an initiative of Wageningen University, The Netherlands Deutsche Wappen