An initiative of :



Stichting Food-Info



Food-Info.net > Nahrungsmittelsicherheit > Bakterien > Übersicht pathogener Bakterien

Shigella spp.

S. sonnei, S. flexneri, S. boydii, S. dysenteriae

Allgemeine Merkmale

Shigella ist eine gramnegative, nicht frei bewegliche Stäbchenbakterie, die keine Sporen bildet. Die Krankheit, die Shigella verursacht Shigellose und repräsentiert weniger als 10% der berichteten Ausbrüche von Lebensmittelkrankheiten. Shigella tritt selten in Tieren auf; sie ist hauptsächlich eine Krankheit bei Menschen und anderen Primaten, wie Affen und Schimpansen. Der Organismus ist häufig in Wasser vorzufinden, das durch menschliche Exkremente verunreinigt wurde.

Krankheitssymptome

Shigellose (Bazillendysenterie).

Symptome Bauchschmerzen, Krämpfe, Durchfall, Fieber, Erbrechen, blutiger, eitriger oder schleimiger Stuhl, Tenesmus.

Beginn der Symptome - 12 bis 50 Stunden.

Krankheitserregende Dosis -- Nur 10 Zellen, abhängig von Alter und Zustand des Betroffenen. Shigella spp. ist ein hoch ansteckender Erreger, der auf fäkal- orale Weise übertragen werden.

Die Krankheit wird ausgelöst, indem giftige Shigella- Organismen in Epithelzellen der intestinalen Mucosa eindringen. Dort vermehren sie sich und verbreiten sich über angrenzende Epithelzellen, was zu einer Gewebezerstörung führt. Einige Staemme produzieren Enterotoxine und Shiga-Giftstoffe (sehr ähnlich dem Verotoxin von E. Coli O157: H7).

Diagnose

Serologischer Nachweis von Stuhlkulturen.

Betroffene Nahrungsmittel

Salate (Kartoffel, Thunfisch, Garnelen, Makkaroni und Huhn), rohes Gemüse, Milch und Milchprodukte und Geflügel. Kontaminierung dieser Nahrungsmittel erfolgt normalerweise von Mund zu Mund. Die häufigsten Ursachen von Kontamination sind Fäkalien-verunreinigtes Wasser und ein unhygienischer Umgang mit Nahrungsmitteln.

Prävention

Shigella Bakterien sind hitzeempfindlich und können durch sorgfältiges Erhitzen (über °C 70) abgetötet werden. Rohe oder unzureichend gekochte Nahrungsmittel und Querkontamination (wenn gekochtes Material in Kontakt mit rohem Erzeugnis oder kontaminiertem Materialien, wie Schneidebretter, kommt) sind die Hauptursachen von Infektion. Folglich können Shigella Infektionen durch korrektes Kochen und hygienischen Umgang mit Nahrungsmitteln größtenteils verhindert werden.

Risikobevölkerungen

Bei Kindern, älteren und schwachen Menschen prägen sich die Symptome der Krankheit besonders aus, jedoch kann jeder Mensch anfällig sein.

Quellen:

The bad bug book : http://www.cfsan.fda.gov/~mow/intro.html

 

 


Food-Info.net is an initiative of Stichting Food-Info, The Netherlands
Deutsche Wappen

Free counters!