An initiative of :




Wageningen University





Sitekeuring.NET Award

Food-Info.net > E-Nummern > E200-300

E216: Propyl 4-hydroxybenzoat

Propylparaben; Nipasol; Solbrol P

Herkunft:
Benzoesäure, Benzoate und Ester der Benzoesäure kommen in den meisten Früchten vor, vor allem in Beeren. Preiselberen enthalten sehr viel Benzoesäure. Außerdem kommen Benzoate auch in Pilzen, Zimt, Nelken und in manchen Milchprodukten vor (als Folge von bakterieller Fermentation). Für kommerzielle Zwecke wird Benzoesäure aus Toluol (Steinkohlenteeröl) hergestellt und dann verestert .

Funktion & Eigenschaften:
Benzoesäure und Benzoate werden als Konservierungsmittel gegen Hefen und Fungi eingesetzt. Sie sind nicht sehr effektiv gegen Bakterien. Aktivität hängt nicht vom Säuregehalt. Ester der Benzoesäure sind schlecht löslich, was ihren Einsatz einschränkt.

Produkte:
Viele verschiedene Produkte und Kosmetika.

Tägliche Einnahme:
Bis zu 10 mg/kg Körpergewicht.

Nebenwirkungen:

Keine bekannt für die in Lebensmittel verwendeten Konzentrationen. Nur ein geringer Prozentsatz von Menschen zeigt pseudo-allergische Reaktionen durch die Freisetzung von Histamin durch Ester der Benzoesäure. Die Anwesenheit von E216 in Kosmetika kann Kontaktallergien hervorrufen. Diese sind kommen im allgemeinen nicht vor bei der Verwendung in Lebensmitteln.

Einschränkungen:
Keine Benzoesäure kann sowohl von allen religiösen Gruppen, als auch von Vegetariern und Veganern konsumiert werden.

 



European Masters Degree in Food Studies - an Educational Journey


Master in Food Safety Law



Food-Info.net is an initiative of Wageningen University, The Netherlands Deutsche Wappen